Baby-Elefant reanimiert

nach Crash mit Motorrad

(22.12.2020) Der „Baby-Elefant“ ist uns ja mittlerweile dank Corona nicht mehr fremd und begleitet unser tägliches Leben. In Thailand musste nicht er unser Leben retten, sondern ein Baby-Elefant selbst benötigte Hilfe.

Glück im Unglück

Ein kleiner Elefant ist während einer Straßenüberquerung mit einem Motorrad zusammengestoßen. Glücklicherweise ist ein erfahrener Sanitäter, Mana Srivate, vor Ort. Er zögert nicht, dem Tier sofort zu helfen. Dank seines Wissens über menschliche Anatomie und eines Videoclips, den er kürzlich gesehen hat, hat er eine Herzdruckmassage bei dem Babyelefanten durchgeführt und ihn erfolgreich wiederbelebt. „Als sich der Baby-Elefant zu bewegen begann, weinte ich beinahe“, so der Retter.

Tapferer Retter

„Es ist mein Instinkt, Leben zu retten“, so der Mann zum britischen „Guardian“. Er mache sich aber trotzdem Sorgen, da er die Mutter und andere Elefanten höre, die nach dem Baby rufen würden, so der Mann.

Das Tier wurde schließlich für weitere Untersuchungen mitgenommen, am Ende konnte er wieder zu seiner Herde zurück. Das war Glück im Unglück!

(vb)

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?

61 Vogelspinnen in Paket

Horrorfund in der Stmk

Todesursache Nr. 1 bei Kindern!

In den USA: Schusswaffen!

Steiermark:16-jähriger getötet

Lenkerin stellt sich Polizei