Baby-Hitler & Hakenkreuz

(17.10.2017) Was darf eigentlich Satire? Unsere deutschen Nachbarn erklären Österreich derzeit zum regelrechten Nazi-Staat! Für Wirbel sorgt ein Posting der Sendung “extra3“ des öffentlich-rechtlichen Senders "Das Erste", wo das Riesenrad zum gigantischen Hakenkreuz umgebaut worden ist.

Aber es kommt noch heftiger!

Baby-Hitler & Hakenkreuz 1

Noch heftigere Reaktionen löst allerdings die Mordaufruf-Schlagzeile das Satiremagazins “Titanic“ aus. Zu sehen ist Sebastian Kurz mit Fadenkreuz auf der Brust. Daneben die Headline: “Endlich möglich: Baby-Hitler töten!“

So wird jetzt ermittel!

Baby-Hitler & Hakenkreuz 2

Die Polizei hat den Fall bereits an den Verfassungsschutz weitergeleitet, es wird also ermittelt. Gut so, sagt Rechtsexperte Anwalt Johannes Schriefl:
“Also auch Satire hat seine Grenzen und muss sich an die Gesetze halten. Das geht einfach viel zu weit, das ist geschmacklos und kriminell. Denn es ist ein Mordaufruf.“

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter