Baby in Mikrowelle

(03.12.2017) Im US-Bundesstaat Missouri wird ein vier Monate altes Baby mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die 22-jährigen Eltern geben an, dass das Kind einen Ausschlag habe. Die Ärzte erkennen aber sofort, dass es sich bei den Verletzungen um schwere Brandwunden handelt.

Baby in Mikrowelle

Später geben die Eltern zu, das Baby in die Mikrowelle gesteckt und diese kurz aufgedreht zu haben. Nach weiteren Untersuchungen stellen die Ärzte auch schwere Kopfverletzungen fest. Diese sollen passiert sein, weil der Vater eine TV-Werbung nachstellen wollte und dabei sein Kind fallen gelassen haben soll.

Die Eltern sitzen in U-Haft und müssen sich wegen schwerer Kindesmisshandlung vor Gericht verantworten.

Baby in Mikrowelle

EU-Gesundheitsbehörde

Warnungen vor Delta Variante

Eurofighter: Alarmstart

Kein Kontakt zu Flugzeug

Hai-Angriff auf Vogel

Touristen schockiert

Angekettet auf Bahngleis!

Hund überlebt dank Zugbremsung

Spiderman trifft Papst

sorgt für Aufsehen

Nach 1 Corona-Fall:

Stadt verordnet Maßnahmen

Spanferkel Statue ärgerlich

Tierschützer laufen Sturm

Wega Einsatz nach Streit

PKW-Lenker und Waffen