Baby in Stiegenhaus: Mutter ist 41

(11.08.2015) Im Fall des weggelegten Babys im steirischen Liezen gibt es neue Details. Am Sonntag ist ja ein Neugeborenes in einem Stiegenhaus gefunden worden. Mittlerweile ist die Mutter ausgeforscht worden. Wie die Steirerkrone heute berichtet, handelt es sich um eine 41-jährige Frau, die bereits drei Kinder hat.

Diesmal soll sie jedoch bei einem Seitensprung schwanger geworden sein. Aus Angst vor ihrem Freund soll sie die Schwangerschaft verheimlicht, das Kind allein zur Welt gebracht und es nach der Geburt weggelegt haben.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Die Frau ist stärker gebaut. Daher soll die Schwangerschaft auch niemandem aufgefallen sein. Allerdings haben Bekannte doch einen entsprechenden Verdacht gehabt, dadurch ist die Polizei auch auf die Frau aufmerksam geworden.“

Feller gewinnt in Flachau

Märchenhaft!

Männer auf Gleise gestoßen

Wilder Vorfall in Wien-Mitte

Anti-Corona-Demos in Wien

Bis zu 30.000 Teilnehmer

IT-Crash bei Signal

Zu viele Neuanmeldungen

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?

Schnee in Westösterreich

Schön und mühsam zugleich

Decke eingestürzt

2 Schwerverletzte in Wien

Straßensperren in Neuseeland

Für Seelöwenfamilie