Baby in Stiegenhaus: Mutter ist 41

Im Fall des weggelegten Babys im steirischen Liezen gibt es neue Details. Am Sonntag ist ja ein Neugeborenes in einem Stiegenhaus gefunden worden. Mittlerweile ist die Mutter ausgeforscht worden. Wie die Steirerkrone heute berichtet, handelt es sich um eine 41-jährige Frau, die bereits drei Kinder hat.

Diesmal soll sie jedoch bei einem Seitensprung schwanger geworden sein. Aus Angst vor ihrem Freund soll sie die Schwangerschaft verheimlicht, das Kind allein zur Welt gebracht und es nach der Geburt weggelegt haben.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Die Frau ist stärker gebaut. Daher soll die Schwangerschaft auch niemandem aufgefallen sein. Allerdings haben Bekannte doch einen entsprechenden Verdacht gehabt, dadurch ist die Polizei auch auf die Frau aufmerksam geworden.“

Alligatoren im Drogenrausch

Drogen nicht ins WC spülen

Messerattacke in Wien

Streit um Mann endet blutig

Hirn erkennt keine E-Scooter

Problem für Autofahrer

Ex Ski-Star an Krebs erkrankt

„Fuck Cancer!“

Heute Nacht Mondfinsternis

Wann und Wo?

Verdächtiger Kastenwagenfahrer

Fahndung in Feldkirchen

Flugzeug verfehlt Touris knapp!

Krasses Video!

Partystrand Zrce brennt!

10.000 Menschen gerettet