Baby mit Coronavirus geboren

Traurige News

(06.02.2020) Traurige News aus dem chinesischen Wuhan: Ein Säugling ist mit dem Coronavirus auf die Welt gekommen! In einem Kinderkrankenhaus ist ein Infektionsfall nur 30 Stunden nach der Geburt festgestellt worden. Das bestätigt der Chef der Neugeborenenabteilung gegenüber dem China News Service. Mit dem Coronavirus infizierte Mütter können den Erreger also leider an ihr Neugeborenes weitergeben.

Der behandelnde Arzt berichtet, dass das Baby stabile Lebenszeichen zeigt, aber eine Entzündung der Lungen und eine leicht abnormale Leberfunktion hat. Zuvor sind schon Kinder von infizierten Müttern zur Welt gebracht worden, bei denen der Test auf den Erreger negativ gewesen ist. Dieser Fall bestätigt jetzt aber, dass Neugeborene nicht sicher von einer Ansteckung ausgenommen sind.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO berichtet, dass es noch kein Mittel gegen das Coronavirus gibt. Auf die Frage nach Medienberichten über einen Durchbruch bei der Suche nach einem Gegenmittel sagt ein WHO-Sprecher in Genf, es gebe "keine bekannte wirksame Therapie" gegen das Virus.

Zahl der Infizierten steigt

Die Zahl der Toten durch das neuartige Coronavirus in China ist so stark gestiegen wie noch nie. Innerhalb eines Tages sind 73 Menschen gestorben, wie die chinesische Gesundheitskommission in Peking berichtet. Die Zahl der Todesfälle steigt somit auf insgesamt 563.

Die bestätigten Infektionen mit der Lungenkrankheit klettern auch wieder stark um 3.694 auf 28.018 Fälle. Die Kommission spricht weiterhin von mehr als 24.000 Verdachtsfällen.

(mt/apa)

Gin-Tonic-Bratwurst

der etwas andere Fleischhauer

Schnelltests für Passagiere

Start im Oktober?

Frau (55) von Partner erstochen

Bluttat in Niederösterreich

Selbstversuche bei Forschern

Im Wettrennen um den Impfstoff

Drama am Fußball-Platz

Verletzte nach Blitzeinschlag

141 Kekse in fünf Minuten

GB: Neuer Weltrekord

Opernball 2021 abgesagt!

wegen Corona-Gefahr

Autofahrer zieht Pistole

Wilder Streit nach Bremsmanöver