Baby mit Wasser verbrüht!

Fataler Fehler

(12.09.2022) Ein fataler Fehler ist zum Glück noch glimpflich ausgegangen! In Tirol hatte ein 37-jähriger in einem Wasserkocher Wasser erhitzt, um das Baby zu waschen. Normalerweise heizt der Mann das Wasser dafür auf etwa 50 Grad auf - gestern stellt er das Gerät aber versehentlich auf 100 Grad!

Der 37-jährige übergibt den Kocher seiner Frau, die das Wasser auf eine Windel gießt. Dabei verbrüht sie sich leicht die Hand. Vor lauter Schreck verschüttet sie dann auch Wasser auf den Unterkörper des Kleinkinds.

Wie die Polizei berichtet, erleidet der Säugling leichte Verbrennungen und muss nach einer Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht werden.

(FJ)

Amoklauf in Russland

17 Todesopfer in Schule

Fall-Leonie: Prozessauftakt

Prozess gegen drei Männer

NASA-Sonde: Abwehr-Test

Absichtlich in Asteroiden gekracht

CoV: Rollt Mega-Welle an?

"Schwierige Monate vor uns"

Wanda-Keyboarder verstorben

Christian Hummer ist tot

Putin verleiht Snowden russische Staatsbürgerschaft

Whistleblower

Impftermine in Wien schnell weg

Affenpocken

Benzin ins Lagerfeuer gegossen

11-Jährige verletzt