Bad Ischl: Skelettfund geklärt

(08.04.2016) Geklärt ist nun der Skelettfund in Bad Ischl in Oberösterreich. Vor rund einem Monat wurde eine schaurige Entdeckung gemacht: eine Art Grabstätte mit sterblichen Überresten. Wie die Ermittlungen nun bestätigen, handelt es sich bei der Toten um eine 43-jährige Frau, die vermutlich von ihrem Freund getötet wurde. Jasmin Gaderer von der Oberösterreich Krone:
“Offenbar wurde die Frau mit einem Art Meißel getötet. Man weiß auch, wer der Mörder war. Der wurde schon vor einem Jahr in Niederösterreich ebenfalls tot aufgefunden. Er hat Selbstmord begangen.“

Bei dem Paar soll es sich um Anhänger einer sektenähnlichen Weltuntergangsphilosophie gehandelt haben. Check dir die ganze Story auf krone.at und heute in der Oberösterreich Krone!

Sophie Scholl als Vorbild

Für 19-Jährige Olga Misik

Tom Cruise lehnt ab

er gibt Golden globes zurück

Bub starb bei Müllentsorgung

Schlief im Container

Kulikitaka-TikTok-Wahnsinn

Kühe im Allgäu tot

Jugendliche steckt fest

Schaukel wird aufgeschnitten

Geretteter Wal stirbt

Tier wird eingeschläfert

Totes Ehepaar auf Friedhof

gefunden in Vöcklabruck

Polizistin sexuell belästigt

In Wien: Favoriten