Bald CoV-Impfung für Tiere?

Entscheidende Testphase läuft

(13.12.2020) Russland entwickelt jetzt einen Corona-Impfstoff für Tiere! Schon Ende Jänner soll das Vakzin vorliegen, sagte der Chef der Agraraufsichtsbehörde Rosselchosnadsor, Sergej Dankwert, der russischen Fachzeitschrift „Veterinär und Leben“. An dem Serum sind bereits die EU, die USA und Singapur interessiert.

Derzeit durchläuft der Wirkstoff die entscheidende Testphase III. Der neue Impfstoff wird derzeit an Nerzen, Katzen und Nagetieren getestet. Dankwerts Behörde erhalte regelmäßig Anfragen aus russischen Tierfarmen nach einem CoV-Impfstoff, weil Nerze und Frettchen als besonders anfällig für Virus gelten und sich gegenseitig infizieren könnten, sagte der Behördenleiter.

In mehreren europäischen Ländern hat es ja in den letzten Wochen Fälle von Infektionen bei Nerzen gegeben, unter anderem in Schweden, Frankreich und den Niederlanden. In Dänemark mussten sogar Millionen Tiere getötet werden, weil das Corona-Virus mutiert war. In Russland leben laut offiziellen Angaben mehr als 97.000 Nerze und 6.900 Frettchen in Tierfarmen. In dem Land sind bereits zwei Impfstoffe für Menschen gegen das Corona-Virus freigegeben worden.

(mh/apa)

Schock: über 600 Intensivpatienten

Die Lage spitzt sich zu

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus