Bald CoV-Impfung für Tiere?

Entscheidende Testphase läuft

(13.12.2020) Russland entwickelt jetzt einen Corona-Impfstoff für Tiere! Schon Ende Jänner soll das Vakzin vorliegen, sagte der Chef der Agraraufsichtsbehörde Rosselchosnadsor, Sergej Dankwert, der russischen Fachzeitschrift „Veterinär und Leben“. An dem Serum sind bereits die EU, die USA und Singapur interessiert.

Derzeit durchläuft der Wirkstoff die entscheidende Testphase III. Der neue Impfstoff wird derzeit an Nerzen, Katzen und Nagetieren getestet. Dankwerts Behörde erhalte regelmäßig Anfragen aus russischen Tierfarmen nach einem CoV-Impfstoff, weil Nerze und Frettchen als besonders anfällig für Virus gelten und sich gegenseitig infizieren könnten, sagte der Behördenleiter.

In mehreren europäischen Ländern hat es ja in den letzten Wochen Fälle von Infektionen bei Nerzen gegeben, unter anderem in Schweden, Frankreich und den Niederlanden. In Dänemark mussten sogar Millionen Tiere getötet werden, weil das Corona-Virus mutiert war. In Russland leben laut offiziellen Angaben mehr als 97.000 Nerze und 6.900 Frettchen in Tierfarmen. In dem Land sind bereits zwei Impfstoffe für Menschen gegen das Corona-Virus freigegeben worden.

(mh/apa)

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken