Balken quer befestigt

Lenker fuhr so durch Krems

(07.05.2020) Unglaubliche Szenen haben sich am Mittwochnachmittag in Krems abgespielt. Ein Mann hat auf dem Dach seines Autos vier Meter lange Holzbalken aus dem Baumarkt befestigt und ist dann so durch die Stadt gefahren. Auf Social Media kursieren derzeit Aufnahmen des ungewöhnliche Transportversuchs.

Bereits am Parkplatz des Baumarktes in Krems ist der 37-Jährige den Passanten aufgefallen, als er versucht hat, 14 Pakte mit bis zu vier Meter langen Holzbalken im Kofferraum seines roten VW zu verstauen. Nachdem das aber nicht geklappt hat, beschloss der Mann kurzerhand die Balken am Dach des Kombis zu befestigen.

Hierfür hat er allerdings eine eher ungewöhnliche und zudem freilich für den Verkehr nicht zugelassene Variante gewählt. Die Balken wurden quer über das Auto fixiert, sodass das Holz auf beiden Seiten je 1,60 Meter über das Auto hinausragte. Auch bei der Befestigung hat der Mann nicht wirklich Wert auf Sicherheit gelegt sondern einfach einen am Scheibenwischer befestigten Gurt verwendet. Mehrere Passanten haben diesen Vorgang gefilmt, was den 37-Jährigen aber nicht zu stören schien. Stattdessen ist er mit der eigenwilligen Konstruktion am Dach losgefahren.

Nach etwa sechs Kilometern ist die Polizei auf den Mann aufmerksam geworden. Die Beamten haben den Mann aufgefordert anzuhalten, dieser ist aber einfach weitergefahren. Die Polizisten haben den Lenker aber schließlich stoppen können. Er wurde bei der Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt.

(ap)

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“

Fahndung nach Schwerverbrecher

Fälle in Wien und Innsbruck

Messerattacke in Nizza

Drei Tote, mehrere Verletzte

Skandal um Schweinetransporter

stand 13 Std. vor Fleischerei

Hai-Attacke in Ägypten

12-Jähriger verliert Arm

Sperrt Österreich bald zu?

Regierung berät über Maßnahmen