Bande wollte Katzen kochen

(29.12.2014) Chinas Polizei hat ein grausiges Verbrechen an mehr als 1000 Hauskatzen in letzter Sekunde verhindert. In der Stadt Dalian (Provinz Liaoning) sind in letzter Zeit unzählige Kätzchen einfach verschwunden. Ihre Besitzer tun sich zusammen, um herauszufinden, was dahintersteckt.

Gemeinsam mit der Polizei kommen sie einer Bande auf die Schliche. Polizisten stürmen eine Lagerhalle und finden dort Käfige mit mehr als 1000 entführten Katzen. Die Tiere hätten im Kochtopf landen sollen. Außerdem waren die Kriminellen hinter ihrem Fell her.

Sechs Bandenmitglieder sind jetzt in Haft, die Katzen wieder in Freiheit. Mehr als 300 sind schon an ihre Besitzer zurückgegeben worden.

Erzähl deinen Freunden von den 1000 geretteten Katzen und teile diese Story!

OÖ: Unfall in luftiger Höhe

Zusammenstoß zweier Leichtflugzeuge

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege