Bank überfallen mit Vibrator

Ein Banküberfall mit einem Sexspielzeug! Ein durchaus ungewöhnlicher Vorfall geht derzeit durch die Sozialen Netzwerke. In Pittsburgh in den USA hat sich ein Mann eine Bombenattrappe gebaut. Und zwar aus dem Ladekabel eines Handys – und einem Vibrator. Damit bewaffnet geht er in eine Bank, schnappt sich Geld und flüchtet.

Allerdings kommt er nicht weit – er fällt einer Polizeistreife auf. Aber die Vibrator-Waffe hat täuschend echt ausgesehen, sagen die Ermittler.

So viel Schnee!

Jetzt auch Hochwassergefahr

Frau von Straßenbahn getötet

Tragödie in Linz

Zahnarzt entlässt Angestellte

Sie bittet ihn, netter zu sein

Lehrer-Bewertung via App

"Lernsieg" jetzt online

Keine Likes mehr auf Insta?

Test startet heute

Tourist stirbt wegen Selfie

beim Wasserfall

Haben Katzen ihre 5 Minuten?

Das steckt dahinter!

Mann spritzt Schülerin Mittel

Horror-Überfall