Bank überfallen mit Vibrator

(17.06.2015) Ein Banküberfall mit einem Sexspielzeug! Ein durchaus ungewöhnlicher Vorfall geht derzeit durch die Sozialen Netzwerke. In Pittsburgh in den USA hat sich ein Mann eine Bombenattrappe gebaut. Und zwar aus dem Ladekabel eines Handys – und einem Vibrator. Damit bewaffnet geht er in eine Bank, schnappt sich Geld und flüchtet.

Allerdings kommt er nicht weit – er fällt einer Polizeistreife auf. Aber die Vibrator-Waffe hat täuschend echt ausgesehen, sagen die Ermittler.

OÖ: Unfall in luftiger Höhe

Zusammenstoß zweier Leichtflugzeuge

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege