Ö: Schluss für Steuersünder

geld freude 611

(03.10.2016) Schluss mit Steuerhinterziehung und Schwarzgeldzahlungen! Das Bankgeheimnis ist in Österreich Geschichte! Seit 1. Oktober ist das zentrale Kontenregister in Kraft, der Staat weiß somit, wer welches Konto bei welcher Bank hat. Und im Verdachtsfall können die Behörden jetzt auch Einsicht nehmen. Das ist enorm wichtig: Laut Schätzungen gehen den EU-Staaten nämlich durch Steuerkriminalität jährlich rund 1000 Milliarden (!) Euro verloren! Und Österreich galt mit seinem Bankgeheimnis bisher als Oase für Steuersünder.

Der normale Bürger hat hingegen nichts zu befürchten. Wirtschaftsexperte Gottfried Haber:
“Es kann natürlich sein, dass im Zuge von Ermittlungen auch Konten von normalen Bürgern überprüft werden. Fraglich, ob man etwas davon erfährt. Wenn man nichts zu verbergen hat, muss man sich aber natürlich auch keine Sorgen machen.“

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen