Bankomatknacker vom Pech verfolgt

(21.06.2018) Schon wieder keine Beute! In der Steiermark sorgt eine völlig glücklose Bankomatknackerbande für Aufsehen. Vor kurzem haben die Männer in der Nacht einen Bankomaten in Sinabelkirchen sprengen wollen. Ein Augenzeuge hat sie erwischt, sie sind daraufhin samt Werkzeug und Gasflasche geflüchtet. Jetzt haben die vermutlich gleichen Täter in einer Bank in Lebring zugeschlagen.

Diesmal ist die Sprengung geglückt, Beute gibt es aber wieder keine, sagt Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Der Bankomat ist zerstört worden, die Scheiben des Foyers sind kaputt, der Schaden ist enorm. Nur der Tresor selbst ist unversehrt geblieben. Die Täter sind also ans Geld nicht rangekommen.“

Schule: Zoff um CoV-Regeln

Zeit für Lösungen drängt

Hans Krankl festgenommen

Nach Bundesliga-Match

Formel 1 Auto auf Autobahn

Polizei ermittelt nach Video

Zug erfasst Jugendlichen

NÖ: 18-Jähriger tot

Verkehrsunfall in Schladming

Drei Menschen sterben

"Schweigen gleicht Mitschuld"

Selenskyj spricht zu Russen

81-Jährige vor Gericht

Nach Tod der Tochter

Kleinkind bei Unfall verletzt

Notarzthubschrauber im Einsatz