Bankomatknacker vom Pech verfolgt

(21.06.2018) Schon wieder keine Beute! In der Steiermark sorgt eine völlig glücklose Bankomatknackerbande für Aufsehen. Vor kurzem haben die Männer in der Nacht einen Bankomaten in Sinabelkirchen sprengen wollen. Ein Augenzeuge hat sie erwischt, sie sind daraufhin samt Werkzeug und Gasflasche geflüchtet. Jetzt haben die vermutlich gleichen Täter in einer Bank in Lebring zugeschlagen.

Diesmal ist die Sprengung geglückt, Beute gibt es aber wieder keine, sagt Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Der Bankomat ist zerstört worden, die Scheiben des Foyers sind kaputt, der Schaden ist enorm. Nur der Tresor selbst ist unversehrt geblieben. Die Täter sind also ans Geld nicht rangekommen.“

Knalleffekt: Arnautovic Krimi

Uefa mit Rassismus Ermittlung

Väter bringen Töchter zur Welt

Geburt im Taxi

Hitzewarnung!

36 Grad und es wird noch heißer

Prozess um Pfusch-Spiralen!

Steirerin klagt

Eriksen: "Mir geht es gut"

Erste Grußbotschaft auf Insta

Kärnten: Lehrer angezeigt

Intim mit 17-Jähriger Schülerin?

Mordalarm in Kufstein

Tatverdächtiger will in Knast

Bub stirbt an Gehirnschwellung

nach Kochsalzlösung