Bankräuber mit Bombenattrappe

Spektakulärer aber missglückter Banküberfall im südsteirischen Spielfeld. Ein maskierter Mann bedroht den Filialleiter mit einer Waffe und fordert die Herausgabe des Tresorschlüssels. Das Opfer beteuert, dass kein Geld da wäre. Daraufhin fesselt und knebelt der Räuber den Filialleiter und drei weitere Angestellte – flüchtet aber ohne Beute. Wenig später schnappt die Polizei einen 45-jährigen Tatverdächtigen. Bei der Kontrolle seines Rucksacks werden die Beamten fündig.

Eva Stockner von der Steirerkrone:
“In dem Rucksack hatte er die Tatwaffe, ein Messer, eine Bombenattrappe und eine Flasche Benzin. Bei der Waffe handelt es sich allerdings um eine Spielzeugpistole. Der Mann ist geständig, schwört aber, dass er die Opfer nur einschüchtern wollte.“

Muss Trump jetzt gehen?

Impeachment eingeleitet

Mutter (23) kifft täglich

so wird sie "bessere Mum"

Unfall-Drama in Zirkus

Fahrrad-Artisten stürzen ab

Fahndung nach Banküberfall

Hinweise an Polizei bitte

Folter mit Hochfrequenz-Tönen?

Lehrer zwingt Kids zur Ruhe

NÖ: Versuchte Kindesentführung?

Mann wollte "süßen Hund" zeigen

80€ teures Band für Airpods

Ernsthaft jetzt?

„Fortnite“ in Zug gespielt

Auf riesigem Fernseher