Bargeld-Obergrenze: JA oder NEIN?

geld jobs kohle 611

(03.04.2017) Die EU denkt über eine einheitliche Obergrenze für Barzahlungen nach. Grund: Die letzten Terrorattacken seien großteils über Bargeld finanziert worden. Neun EU-Länder haben bereits Obergrenzen, vor allem Länder, die mit Korruption zu kämpfen haben. Österreich hat noch keine Obergrenze.

Paul Schmidt von der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik:
"Bargeld-Obergrenzen müssen so gesetzt werden, dass sie den normalen Geldfluss, wie wir ihn von der Straße kennen, überhaupt nicht beeinflussen. Aber die Obergrenzen machen Sinn: Das sieht man auch in den einzelnen EU-Ländern, die solche Limits schon haben. Die Terrorismus-Finanzierung, die meistens via Bargeld erfolgt, könnte man so besser kontrollieren."

Was sagst du dazu? Soll es eine einheitliche Bargeld-Obergrenze geben?

Hier kommst du zur Befragung!

Bei Tik Tok-Dreh überfahren

17-Jähriger in Tirol verletzt

FC Bayern vernichtet Barcelona

trotz Eigentor von David Alaba

Kreuzfahrten: Grünes Licht

Aida und Costa stechen in See

Reisewarnung für Kroatien

Mehrere Urlaubscluster

15h an Boje geklammert

Stand-up-Paddlerinnen in Not

282 neue Corona-Fälle

innerhalb 24h

"Menstruations-Urlaub" für Frauen

in Indien

Heftige Wunden nach Hagel

Radprofi zieht sich aus