Basejumper stirbt bei Sprung

(19.08.2016) Die Sportwelt trauert heute im Netz! Der Grund: Der weltberühmte Basejumper Uli Emanuele ist bei einem seinen Sprüngen tödlich verunglückt. Der Extremsportler aus Südtirol stirbt bei einem Absprung einer Felswand. Auf seiner Facebook-Page kündigt Uli Emanuele Mittwochfrüh noch einen neuen Sprung an, bei dem für den Actionkameraherstellers GoPro in der Schweiz ein Video drehen wollte. Der Basejumper dürfte von einer Felswand abgesprungen und in eine instabile Fluglage gekommen sein. Danach dürfte er in eine Felswand gecrasht und abgestürzt sein.

Beim Extremsport kann leider immer etwas passieren, auch, wenn man alles richtig macht, sagt Uli Emanuele vergangenen September in der ZDF-Show von Markus Lanz:
"Wenn man so einen Sport macht, dann rechnet man schon von Anfang an mit der Gefahr. Wenn man sich nicht sicher ist, für diesen Sport sterben zu wollen, dann sollte man es erst gar nicht machen. Das Schönste für mich ist, dass ich es machen kann und es ist das Einzige, was ich machen möchte. Ich kenne das Risiko und das macht Sinn für mich!"

Berühmt wurde der 30-jährige Südtiroler mit einem Sprung durch eine megaenges Felsloch.

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer