Bauernhof: Pfefferspray-Attacke

Täter verliert aber Reisepass

(07.11.2019) Kuriose Szenen auf einem Bauernhof im Bezirk Grieskirchen. Der 58-jährige Landwirt entdeckt am Abend in seinem Heizraum einen schlafenden Fremden. Er weckt den jungen Mann und stellt ihn zur Rede. Der reagiert extrem aggressiv und sprüht dem Bauern eine Ladung Pfefferspray ins Gesicht. Anschließend gelingt dem Fremden die Flucht.

Jürgen Pachner von der Oberösterreich Krone:
“Zunächst ist man davon ausgegangen, dass die Fahndung nach dem Unbekannten schwierig wird. Der junge Mann hat aber am Tatort seinen Reisepass vergessen.“

Jetzt kennt man die Identität des Täters, es handelt sich um einen 18-Jährigen. Die Polizei hat ihn aber bisher noch nicht gefasst.

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Tierquäler: Katze verletzt

verbotene Falle aufgestellt

Zebrastreifen aufgemalt

1.500 Euro Strafe

Schwiegermonster deluxe!

Stiehlt Braut die Show

Socke über dem Kopf

schlimme Tierquälerei

1,3 Mio. € veruntreut

Betrügerischer Pfandleiher

Frauenmorde: "Pseudo-Maßnahmen"

Scharfe Kritik an Regierung

Impotent: Urologe vor Gericht

Soll 5 Männer verpfuscht haben

Ständchen von Tochter

Chris Brown ist richtig stolz