Bayern: Axt-Attacke in Regionalzug

(19.07.2016) Entsetzen in Bayern: Mit einer Hacke und Messern geht am Abend ein 17-Jähriger in einem Regionalzug nahe Würzburg auf die Fahrgäste los. Vier Menschen werden verletzt, 14 weitere Fahrgäste stehen unter Schock.

Der Bursche rennt davon, geht aber später auch auf die Polizisten los und wird erschossen.

Bei dem Täter handelt es sich um einen unbegleiteten Flüchtling aus Afghanistan. Ob die Tat einen islamistischen Hintergrund hat, wird von der Polizei momentan geprüft.

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö