Beachwaves: Cola ins Haar?

(06.10.2015) Erreicht man wirklich perfekte Beachwaves dank Cola-Spülung? Mit einem völlig irren Beauty-Tipp sorgt YouTuberin Ellko für Aufsehen im Netz. Sie hat vor der Webcam getestet, ob eine Haarwäsche mit Cola tatsächlich für Beachwaves sorgt. Dafür schüttet sie sich einen Liter Cola über den Kopf, dann spült sie die Haare nur mit klarem Wasser aus. Und siehe da: Das Ergebnis kann sich sehen lassen – Ellko ist mit den Beachwaves zufrieden.

Doch sollte man das wirklich nachmachen? Man kann es man gerne ausprobieren, vorausgesetzt man mag den Geruch, sagt Frisörin Mirjam Kügler:
“Die Haare nehmen jeden Geruch sofort an. Also sie werden ganz sicher nach Cola riechen. Man muss sich aber darüber im Klaren sein, dass natürlich Zuckerreste im Haar bleiben, dadurch entsteht dieser Effekt. Aber schädlich ist die Cola-Spülung sicher nicht.“

Mehrheit für Massentests

Kanzler Kurz lobt Länder

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt