Beamter will nicht arbeiten

Telefon selber blockiert

(08.09.2021) Eine besonders kreative Art der Arbeitsvermeidung hat sich ein Finanzbeamter in Schweden ausgedacht: Der Angestellte einer Steuerbehörde hat sich stundenlang selbst angerufen, um so Kundengespräche zu vermeiden. Wie die Zeitung "Dagens Nyheter" am Dienstagabend berichtete, hatte der Mann insgesamt 55 Stunden lang sein Telefon blockiert.

Einfacher Trick flog auf

Dazu hatte er von seinem Diensttelefon aus sein Handy angerufen. Sein Anschluss galt damit als besetzt und eingehende Anrufer wurden an andere Mitarbeiter weitergeleitet. Die Sache flog dem Bericht zufolge auf, als einem Vorgesetzten auffiel, dass der Mitarbeiter ungewöhnlich lange Gespräche führte. Zunächst bestritt er die Selbstanrufe, räumte am Ende aber ein, er sei extrem wenig motiviert zu arbeiten. Dem Mann droht nun die Entlassung.

(fd/apa)

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö

"3G" in der Arbeit?

auch Köstinger und Maurer dafür

Angst vor Spinnen?

Diese App soll helfen

Großer Polizeieinsatz in Floridsdorf

Großräumige Absperrungen