Begeisterung um Blauwal Wally

galt als ausgestorben!

(23.04.2021) Eine äußerst seltene Begegnung! Seit wenigen Tagen begeistert ein Grauwal im Golf von Neapel die Bevölkerung und lässt Wissenschaftler rätseln. Eigentlich gilt die Spezies im Atlantik und Mittelmeer als ausgestorben!

Grauwal Wally, wie er in den Medien getauft worden ist, ist das erste Mal am vergangenen Freitag vor Ponza gesichtet worden, also etwa 100 Kilometer südlich von Rom. Von dort ist er nach Sorrent im Golf von Neapel geschwommen und am Dienstag weiter nördlich vor der US-Marinebasis von Gaeta aufgetaucht.

Innerhalb weniger Tage ist Wally dank zahlreicher Videos zum Star in den sozialen Netzwerken geworden. Die Begeisterung ist nicht zuletzt deshalb so groß, weil er eigentlich im Atlantik und im Mittelmeer als ausgestorben gilt! Dazu ist er alles andere als menschenscheu - er scheint die Aufmerksamkeit regelrecht zu genießen. Eine Taucherin hat ihn sogar minutenlang streicheln können.

Der Wal, dessen Geschlecht noch nicht bestätigt werden konnte, ist das erste Exemplar seiner Art, das sich in den letzten hundert Jahren vor die Küste Italiens verirrt hat. Mittlerweile kommt die Spezies eigentlich nur mehr im Pazifik vor. Wie genau das Tier also in den Golf von Neapel gekommen ist, bleibt Forschern bis dato noch ein Rätsel.

(SMS)

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken