Behindert durch Beauty-OP!

(22.10.2013) Der Schönheits-Wahn der 58-jährigen US-Amerikanerin Monique Allen sorgt für Entsetzen! Sie ist nach 200 Operationen mittlerweile völlig entstellt. Nicht nur das: Die Krankenkasse stuft sie offiziell als behindert ein. Literweise flüssiges Silikon sollen verschiedene Ärzte in ihren Körper gepumpt haben. In Österreich könnte es nie so weit kommen, sagt Schönheitschirurgin Dagmar Millesi:

"So etwas ist in Österreich unvorstellbar. Wie haben sehr, sehr strenge Sicherheitskontrollen bei den Produkten, die wir verwenden. Es gab auch bei uns schon Fälle, bei denen permanent Substanzen eingespritzt wurden, die zwar noch zugelassen sind, die aber kaum jemand mehr verwendet, weil es Komplikationen gegeben hat. Und flüssiges Silikon ist in Österreich sowieso schon seit längerer Zeit verboten."

FOTOS: Was die zahlreichen Operationen angerichtet haben, siehst du dir hier und hier

Schock: über 600 Intensivpatienten

Die Lage spitzt sich zu

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus