Bei Einbruch selbst eingesperrt

Richtig blöd gelaufen

(22.01.2021) Ein Einbrecher, der sich selbst eingesperrt hat! Richtig blöd ist der Coup für einen 32-Jährigen in Klagenfurt gelaufen. Der Mann wollte über einen Fluchtkorridor in eine Tierhandlung einbrechen. Da die Tür aber hinter ihm zugefallen ist, ist er festgesessen. Ihm ist keine andere Wahl geblieben, als den Feueralarm auszulösen. Die Feuerwehrmänner haben den Einbrecher dann vor Ort zur Rede gestellt.

Claudia Fischer von der Kärntner Krone:
“Der Mann hat ziemlich wirres Zeug geredet, daher haben die Feuerwehrleute die Türe wieder geschlossen und die Polizei alarmiert. Der Einbrecher ist dann festgenommen worden. Unklar ist, was er in der Tierhandlung wollte, denn er hat keine Haustiere.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Pferd tritt aus: Frau verletzt

Streichelversuch geht schief

Heldin: Frau rettet Prügelopfer

Täter mit Schirm verscheucht

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami