Bei Einbruch selbst eingesperrt

Richtig blöd gelaufen

(22.01.2021) Ein Einbrecher, der sich selbst eingesperrt hat! Richtig blöd ist der Coup für einen 32-Jährigen in Klagenfurt gelaufen. Der Mann wollte über einen Fluchtkorridor in eine Tierhandlung einbrechen. Da die Tür aber hinter ihm zugefallen ist, ist er festgesessen. Ihm ist keine andere Wahl geblieben, als den Feueralarm auszulösen. Die Feuerwehrmänner haben den Einbrecher dann vor Ort zur Rede gestellt.

Claudia Fischer von der Kärntner Krone:
“Der Mann hat ziemlich wirres Zeug geredet, daher haben die Feuerwehrleute die Türe wieder geschlossen und die Polizei alarmiert. Der Einbrecher ist dann festgenommen worden. Unklar ist, was er in der Tierhandlung wollte, denn er hat keine Haustiere.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?