Bei Fotoshooting abgestürzt

Einsatz am Mölltaler Gletscher

(23.01.2020) Es hätten spektakuläre Fotos vom Gletschergipfel werden sollen, geendet hat es mit einem Rettungshubschraubereinsatz. Eine 29-jährige Rumänin und ihr Ehemann sind am Mölltaler Gletscher unterwegs. Auf der 3.105 Meter hohen Baumbachspitze will die Frau dann ein Foto knipsen. Plötzlich rutscht sie am eisigen Untergrund aus und das steile Gelände hinab.

Waltraud Dullnigg von der Kärntner Polizei:
„Sie hat noch versucht sich mit den Skischuhen und den Händen irgendwie festzuhalten. Das ist ihr zunächst nicht gelungen. Nach ca. 200 Metern hat sie den Sturz dann aber selbst stoppen können.“

Ihr Ehemann hat sofort die Bergrettung alarmiert, die Frau ist per Hubschrauber geborgen und ins Krankenhaus Lienz geflogen worden.

(mc)

Broadway plant Wiedereröffnung

erste Schritte ab April

52 Polizisten angespuckt

Ekelige Corona-Bilanz

Verfolgungsjagd nach Diebstahl

Waffe flog aus Autofenster

Salzburger Gemeinden dicht

Ausreise nur mit Test

Tsunami-Warnung

für Pazifik herabgestuft

Hermagor abgeriegelt

ab Dienstag

WM-Gold für Österreich

Kombinierer Lamparter siegt

Teenies springen in die Donau

Experten warnen