Bei Pinkelpause abgestürzt

Frau (55) auf Intensivstation

(19.02.2021) Eine schnelle Pinkelpause hätte für eine 55-Jährige fast tödlich geendet. Die Kärntnerin und ihr Ehemann sind am Abend mit dem Auto im Bezirk Steyr-Land unterwegs gewesen. Bei einem Zwischenstopp auf einem kleinen Parkplatz entlang der Bundesstraße ist die Frau im Gebüsch verschwunden. Dabei dürfte sie in der Dunkelheit einen steilen Abhang übersehen haben.

Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:
“Sie ist da rund 20 Meter fast senkrecht in die Tiefe gestürzt. Ihr Mann hat sofort Alarm geschlagen, Feuerwehr und Rettung haben die 55-Jährige dann geborgen und ins Krankenhaus gebracht. Sie ist auf der Intensivstation betreut worden.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Kinderpornos verbreitet

33 Haus-Durchsuchungen

Arnautovic in Bologna

Bin hier nicht auf Urlaub

Zugsunglück in Tschechien

Drei Tote und viele Verletzte

So läuft der Schulstart

Impfen, Testen, Spülen

Messer-Angreifer stellt sich

Flucht von Wien nach Graz

Wolf-Abschusspläne

Verordnung in Pinzgau

Corona-Infektionsrisiko

Geimpfte: 2 Drittel niedriger

Influencer vs. Impfskepsis

Social-Media-Stars für Impfung