Beim Waffenputzen angeschossen

revolver waffe pistole 611

(03.05.2016) Äußerst schmerzhaftes Hoppala für einen Pensionisten aus Kärnten. Der 63-Jährige putzt im Keller seines Hauses im Bezirk Spittal seine Pistole, die er eigentlich gar nicht besitzen darf. Plötzlich rutscht sie ihm aus der Hand. Die Waffe schlägt so unglücklich am Boden auf, dass sich ein Schuss löst.

Christian Spitzer von der Kärntner Krone:
“Das Projektil hat den Mann genau im rechten Oberschenkel getroffen. Die Rettung hat ihn per Hubschrauber ins LKH Villach geflogen, dort ist die Kugel entfernt worden.“

Da es sich um eine verbotene Waffe gehandelt hat, muss der Mann zusätzlich mit einer Anzeige rechnen.

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt

4.400 Influencer auf Bali

Gratis-Urlaub trotz Corona

Glühwein und Punsch erlaubt

Kein bundesweites Alk-Verbot

Zehn weitere Bezirke orange

manche direkt von grün

Sex währed Video-Konferenz

Skandal um Politiker