Bekifft hinterm Steuer: Geht's noch?

(20.11.2017) Sitzt da tatsächlich jeder zehnte Bursche zugedröhnt hinter dem Steuer? Österreichs Verkehrsexperten schlagen Alarm: Die Zahl der Drogenlenker nimmt stark zu! Laut aktuellen Studien des Kuratoriums für Verkehrssicherheit und der Plattform 'allesführerschein.at' sind im Vorjahr 4 Prozent der Autofahrer zumindest einmal unter Drogeneinfluss gefahren. Unter den Fahranfängern sollen es rund 6 Prozent sein. Nimmt man nur die jungen Männer her, sind es sogar 10 Prozent.

Und es wird so gut wie alles konsumiert...

Bekifft hinterm Steuer: Gehts noch 2

Kokain, Ecstasy, LSD und Heroin – es ist alles dabei. 70 Prozent der Drogenlenker sind aber schlichtweg bekifft. Und gerade jetzt wird der Ruf nach der Marihuana-Legalisierung immer größer.

Hochgefährlich, sagt Verkehrspsychologe Gregor Bartl:
“Der Haschisch-Konsum führt insgesamt zur Verlangsamung im Denkprozess. Man wird also Gefahren später erkennen und dementsprechend auch langsamer reagieren. Dass das natürlich lebensgefährlich ist, sollte klar sei.“

Mega-Feuer am Timmelsjoch

Zum Glück keine Verletzten

So viel Schnee in Dornbirn

"Bitte bleibt daheim!"

Wien: Impfanmeldung startet

Jeder kann sich registrieren

73-Jähriger ersticht Ehefrau

Mordalarm in Oberösterreich

FFP2-Masken-Pflicht

Weitere Verschärfungen

Lockdown bis 7. Februar?

Verlängerung so gut wie fix

Feller gewinnt in Flachau

Märchenhaft!

Männer auf Gleise gestoßen

Wilder Vorfall in Wien-Mitte