Bekifft hinterm Steuer: Geht's noch?

lenkrad 611

(20.11.2017) Sitzt da tatsächlich jeder zehnte Bursche zugedröhnt hinter dem Steuer? Österreichs Verkehrsexperten schlagen Alarm: Die Zahl der Drogenlenker nimmt stark zu! Laut aktuellen Studien des Kuratoriums für Verkehrssicherheit und der Plattform 'allesführerschein.at' sind im Vorjahr 4 Prozent der Autofahrer zumindest einmal unter Drogeneinfluss gefahren. Unter den Fahranfängern sollen es rund 6 Prozent sein. Nimmt man nur die jungen Männer her, sind es sogar 10 Prozent.

Und es wird so gut wie alles konsumiert...

Bekifft hinterm Steuer: Gehts noch 2

Kokain, Ecstasy, LSD und Heroin – es ist alles dabei. 70 Prozent der Drogenlenker sind aber schlichtweg bekifft. Und gerade jetzt wird der Ruf nach der Marihuana-Legalisierung immer größer.

Hochgefährlich, sagt Verkehrspsychologe Gregor Bartl:
“Der Haschisch-Konsum führt insgesamt zur Verlangsamung im Denkprozess. Man wird also Gefahren später erkennen und dementsprechend auch langsamer reagieren. Dass das natürlich lebensgefährlich ist, sollte klar sei.“

joint cannabis 611

Mordalarm in Gerasdorf

Mann mit Kopfschuss getötet

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet