Bergführer entdeckt Gletscherleiche!

(29.08.2017) Gruseliger Fund in den Stubaier Alpen in Tirol: Auf einem Gletscher hat ein Bergführer eine halb aus dem Eis ragende Leiche entdeckt. Es dürfte sich um einen seit über 40 Jahren vermissten Mann handeln. 1974 ist der damals 36-Jährige zu einer Gletschertour aufgebrochen und nie mehr zurückgekehrt. Gefundene Ausrüstungsgegenstände können dem Mann zugeordnet werden. Bei der Leiche wurde auch ein Dokument gefunden, das aber wegen der Feuchtigkeit nicht mehr entzifferbar ist.​ Es könnte sein, dass Bergführer künftig häufiger Leichen finden, da die Gletscher nicht mehr vom Schnee bedeckt sind, so Günther Krauthackl von der Tiroler-KRONE:

"Mit dem zunehmenden Abschmelzen kommen immer wieder Gegenstände hervor. Man hat vor kurzem erst Ausrüstungsgegenstände gefunden und auch Leichen sind eben dabei. Erst vor zehn Jahren wurden in Tirol sogar von einem Flugzeug, das im Weltkrieg abgeschossen worden ist, Teile gefunden."

Alles dazu liest du auch in der heutigen Tiroler-KRONE und auf krone.at

Unfall: 29-jährige tot

Auf der A2

Erderwärmung mit Folgen

Verlust von Menschenleben droht

Italien: Wird Cannabis legal?

Möglicherweise Referendum

Apres-Ski nur für Geimpfte?

Kurz stellt 1-G in Aussicht

7.515 Schulabmeldungen

Zahl hat sich verdreifacht

Nashorn in Zoo ertrunken

Schrecklicher Unfall!

Armbrustschütze auf Balkon

Zwei Tote in den Niederlanden

Ausreisekontrollen in Braunau

Ab Mitternacht