Bergnot: Vor allem Deutsche

Bayern halten Tiroler auf Trab

Die Deutschen halten unsere Bergrettung auf Trab. Da Wandern, Bergsteigen und Klettern derzeit voll im Trend liegen, hat es heuer schon besonders viele Einsätze für die heimischen Bergretter gegeben. Fast immer wegen Selbstüberschätzung. Die Routen werden schlecht geplant, das Gepäck falsch berechnet und vor allem das Wetter wird gerne unterschätzt.

In letzter Zeit mussten besonders viele deutsche Gäste gerettet werden. Hermann Spiegl von der Bergrettung Tirol:
"Es gibt Gegenden, in denen es tatsächlich mehr Deutsche, als Österreicher betrifft. Wir erklären uns das natürlich mit der Nähe zu Bayern. Gerade die Bayern sind große Outdoor-Fans und begeisterte Wanderer und Kletterer. Aber ihnen passieren natürlich auch dieselben Fehlern, wie anderen."

Allein in den Tiroler Bergen sind seit 1. Mai 36 Menschen ums Leben gekommen.

Drei Teenager erschossen

Vorfall in Georgia

Mann mit heißem Öl übergossen

NÖ: Frau dreht durch

Special Guest bei Kündigung

Diese Story geht viral

Auf einmal waren es 3!

Affen im Haus des Meeres

Keller: Tote Mutter versteckt

Sohn wollte Pension

Zwei Tage durch Wildnis

Mit gebrochenem Bein

Nick Carter will Kontaktverbot

für seinen Bruder Aaron!

Fist Bump mit Ex-Präsidenten

Greta trifft Obama