Syrien-Krieg: Berührendes Foto

(02.04.2015) Ein berührendes Internet-Foto aus Syrien macht auf das Leid der im Krieg lebenden Kinder aufmerksam. Die Vierjährige Adi Hudea erlebt den blutigen Bürgerkrieg hautnah mit. Als ein Journalist sie fotografieren will, reißt sie die Hände hoch. In den Augen - blanke Angst. Adi hat die Kamera mit einer Waffe verwechselt. Das Foto geht momentan durch die Social Networks. Es bringt die traurige Lage von 14 Millionen Kindern in Syrien auf den Punkt, sagt David Hagen vom UNO-Kinderhilfswerk UNICEF:

"Die Kinder sind stark traumatisiert. Gerade Kleinkinder haben bislang ihr ganzes Leben nur Zerstörung, Gewalt und Flucht miterlebt. Das brennt sich natürlich in ihre Psyche ein. Das wird noch sehr lange dauern, bis sie dieses Trauma überwunden haben."

Es regnet Plastik

20.000 Partikel pro Liter

Baby in Gebüsch gefunden

Von der Mutter fehlt jede Spur

Mann verklagt Pornoseiten

Wegen fehlender Untertitel

VIDEO: U2 Aussage viral

Hier gibt es die Auflösung

Überschwemmung: Gefahr für Koalas

Lang ersehnter Regen ist da

Flughafen: Großer Drogenfund

Mehrere Männer verhaftet

Wiener U2 Durchsage Fake?

"Verpiss dich von der Tür"

Asteroid "spuckt" Feuerbälle

Gefahr für die Erde?