Bestattung via Livestream

Trauerfeier im Wohnzimmer

(19.03.2020) Die Trauerfeier im eigenen Wohnzimmer: Die Wiener Bestattung Himmelblau bietet in Zeiten der Coronavirus-Pandemie an, Begräbnisse zu filmen oder via Livestream zu verfolgen. So sei es möglich, dass trotz des Versammlungsverbots alle Angehörigen daran teilnehmen können. So könnten auch Personen, die zu den Risikogruppen gehören, in geschütztem Rahmen am Begräbnis teilhaben.

Als Sicherheitsmaßnahme zum Schutz vor Ansteckungen dürfen Aufbahrungshallen derzeit nicht betreten werden, auch im Freien darf eine Trauergemeinde nicht aus mehr als fünf Personen bestehen. Viele entscheiden sich laut dem Bestattungsunternehmen deshalb für eine Kremation, da die Beisetzung einer Urne viel einfacher terminlich verschoben werden kann. Erdbestattungen sind binnen 15 Tagen nach dem Tod durchzuführen.

Der Zugriff auf die virtuelle Trauerfeier ist passwortgeschützt. Mit einem Kennwort können sich die eingeladenen Gäste am PC oder mobilen Endgeräten anmelden und die Beisetzung in Bild und Ton verfolgen.

(APA)

Reisefreiheit: Bitte warten

Zuerst Virus global besiegen

Kurzarbeit: Missbrauch = Betrug

Werden Dienstzeiten gefälscht?

"Wundermittel" gegen Corona?

Achtung: Falsche Versprechungen

2,53 Promille bei Corona-Party

Unfall am Heimweg: Aufgeflogen

Drogendeal mit Mundschutz

Dealer zeigen sich erfinderisch

AUA spricht über Staatshilfen

Angeblich 500 Millionen Euro

Junge Hirsche auf Shoppingtour

Tiere in Parndorf gesichtet

Gesichtsschutz aus 3D-Drucker

TU Graz druckt Schutzausrüstung