Betrogener schneidet sich Penis ab

(27.02.2015) Ein gebrochenes Herz kann schon mal verrückte Handlungen verursachen. Wer kann Liebeskummer nicht verstehen? Wenn etwas in dir zerbricht, dann kannst du schon mal durchdrehen.

Die meisten von uns betrinken sich dann sinnlos. Oder machen irgendwelche Dinge, die sie sonst vielleicht nicht gemacht hätten. Manchmal ist das vielleicht nicht so clever, aber meistens sind diese Dinge im Rahmen des Verständlichen.

Nicht so bei einem Mann aus der Türkei. Am Abend des schon 50. Hochzeitstages erklärt ihm seine Frau, dass sie ihn verlassen wird, weil sie sich in einen jüngeren Mann verliebt hätte. Und sie hätte wohl mit viel gerechnet, nicht aber mit der Reaktion ihres 73-jährigen Ehemannes.

Der fühlt sich nämlich unter diesen Umständen nicht länger als ganzer Mann. Er zögert nicht lange. In seiner Verzweiflung schneidet er sich selbst den Penis ab und wirft ihn in einen Fluss. Dann verständigt er die Rettung. Im Krankenhaus können ihm die Ärzte nicht besonders helfen – sie vernähen nur die Wunde. Künftig muss der gehörnte Ehemann ohne seinen Penis auskommen.

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter