Betrug mit Fake-Überweisungen

(09.11.2018) Verschick niemals Ware, bevor du nicht das Geld dafür am Konto hast. Deutsche Behörden warnen vor einer neuen Betrugsmasche auf Kleinanzeigenportalen wie Ebay oder Willhaben. Die Gauner wollen dabei nicht dein Geld, sondern das Zeug, das du verkaufst. Sie gaukeln dir vor, dass sie die Ware möglichst schnell bräuchten. Damit du das Paket auch sofort verschickst, senden sie dir den Screenshot einer Überweisung – die ist aber Fake. Geld erhältst du nie, die Ware ist futsch.

Thorsten Behrens von saferinternet.at:
“Immer abwarten, bis das Geld tatsächlich am Konto ist. Auf gar keinen Fall voreilig die Ware versenden. Am besten ist es aber ohnehin, die Ware persönlich zu übergeben.“

Tornado in Tschechien

bis zu 1.000 Verletzte

Kein Flug trotz 2. Impfung

Bayern lassen Tiroler nicht weg

Star zeigt UEFA den Hintern!

Für Toleranz und Vielfalt

Terror Elefant

16 Menschen getötet

Zuckersüße Geste!

"Donut-Boy" beschenkt Helfer

Jobs und die Hotellerie

38% wollen Branche wechseln

WWF warnt vor versiegelung

Österreich wird zubetoniert

Hochhaus eingestürzt

Miami im Ausnahmezustand