Betrug mit Fake-Überweisungen

(09.11.2018) Verschick niemals Ware, bevor du nicht das Geld dafür am Konto hast. Deutsche Behörden warnen vor einer neuen Betrugsmasche auf Kleinanzeigenportalen wie Ebay oder Willhaben. Die Gauner wollen dabei nicht dein Geld, sondern das Zeug, das du verkaufst. Sie gaukeln dir vor, dass sie die Ware möglichst schnell bräuchten. Damit du das Paket auch sofort verschickst, senden sie dir den Screenshot einer Überweisung – die ist aber Fake. Geld erhältst du nie, die Ware ist futsch.

Thorsten Behrens von saferinternet.at:
“Immer abwarten, bis das Geld tatsächlich am Konto ist. Auf gar keinen Fall voreilig die Ware versenden. Am besten ist es aber ohnehin, die Ware persönlich zu übergeben.“

11-Jährige aufgetaucht?

Mädchen soll bei Sekte sein

Unabsichtlicher TikTok-Hit?

Wr.Neustadt staunt über Fußgänger

Restaurant verrechnet Zeit

Nicht die Speisen

Zwei Flüchtlinge tot

Fahndung nach Schlepper

3G am Arbeitsplatz kommt!

SPÖ einigt sich mit Regierung

"Nicht gebraucht"-Kampagne

Billa kassiert Kritik!

19-Jähriger wird Nationalheld

Findet 50.000$, gibt sie zurück

Kinderwagen angezündet

Hausbewohner löscht Brand