Betrug mit Tierschutzverein!

(22.04.2015) In Oberösterreich warnt die Polizei alle Tierfreunde vor Betrügern! Ein 47-jähriger Mann soll nämlich mit einem angeblichen Tierschutzverein Spenden gesammelt, diese aber nie weitergeleitet haben. Der Mann aus Ohlsdorf gründet mit einer ukrainischen Internetbekanntschaft den Verein ‚World Animal Help and Rights Organisation‘, kurz WAHRO. Mit Spenden sollten Tierschutzprojekte in der Ukraine und Rumänien unterstützt werden. Bis zu 200.000 Euro sind in den letzten zwei Jahren zusammen gekommen – aber: Das Geld, das hauptsächlich über Facebook gesammelt worden ist, ist nie für Tiere ausgegeben worden.

Johann Haginger von der Oberösterreich Krone:
“Seit Anfang des Jahres ermittelt die Polizei mittlerweile. Der Mann soll nämlich das Geld hauptsächlich für Laptops und Mobiltelefone ausgegeben haben. Mindestens 50.000 Euro soll er veruntreut haben. Die Polizei warnt auch davor, keine Spenden mehr an diesen Tierschutzverein zu überweisen. Es gibt allerdings immer noch Daueraufträge, die laufend Geld auf das Vereinskonto liefern.“

Die ganze Story liest du in der heutigen Oberösterreich Krone.

Lebende Kätzchen im Müll

einfach weggeworfen!

Niederländische Reisewarnung

für Wien und Innsbruck

Schweden: Warum so wenig Fälle?

Neuinfektionen sinken

Beim Klo-Gang gestolpert: Tot

Wasserleichenfund geklärt

Irre: Schulbusse rappelvoll

Trotz Corona-Krise

Vater erwürgt: Mordprozess

Horrortat in Enns

Einkaufswagen: Ekel-Alarm!

Laut Studie Gesundheitsrisiko

Genesene oft ohne Antikörper

neue Corona-Studie