Betrugswelle nach FB-Datenleck

533 Mio. User betroffen

(09.04.2021) Nach dem Mega-Datenleck bei Facebook startet jetzt offenbar die große Betrugswelle. Bei der Panne sind die persönlichen Daten von rund 533 Millionen Facebook-User öffentlich geworden, darunter auch viele Handynummern. Jetzt berichten immer mehr Facebook-User, sie hätten Spam-SMS bekommen, die als Paketdienst-Sendungsverfolgung getarnt sind und einen verseuchten Link enthalten.

Also bitte aufpassen, warnt auch Thorsten Behrens von saferinternet.at:
“Bei 533 Millionen Usern ist die Wahrscheinlichkeit doch ziemlich groß, dass man auch selbst von diesem Datenklau betroffen ist. Also bitte checken, ob man seine Handynummer bei Facebook eingetragen hat und wirklich gut aufpassen, welchen Link man anklickt.“

Facebook selbst spielt die ganze Sache herunter, User sollten daher am besten selbst checken, ob sie von der Panne betroffen sind. Behrens:
“Es gibt Seiten wie ‘Have I Been Pwned‘, dort kann man den Link zu seinem Facebook-Profil eingeben und erfährt, ob die eigenen Daten geklaut worden sind.“

(mc)

Debatte um Fiaker-Verbot

"aus Gründen des Tierschutzes"

Einbrecher schläft ein!

Zu müde für einen Raubzug

Gehört Schweden bald zur NATO?

Debatte auch in Parlament in Helsinki

In Europa wirds staubig!

Neuer Saharastaub ist unterwegs

Seltener Zoo-Nachwuchs

Fünf Sandkatzen-Babys geboren

Trend zum Heiraten rückläufig

Immer mehr Scheidungen

Aus für Russen-McDonald's

McDonald's zieht sich aus Land zurück

Kleinkind totgebissen

Tödliche Hundeattacken in England