Betrunkener tötet Hund

Bluttat in Wien

(31.03.2022) Erschreckende Bluttat in Wien. Ein betrunkener Mann flog aus einem Lokal und trat aus Wut einen angebundenen Hund tot.

Der 48-jährige, betrunkene Täter ließ seinen Frust an einem unschuldigen Maltester-Hund aus. Der Hund war vor dem Haus, wo das Event stattgefunden hat, angebunden. Der Mann trat auf den hilflosen, kleinen Hund ein und tötete ihn damit. Anschließend ergriff der Tierquäler die Flucht. Glücklicherweise konnte der Betrunkene kurz darauf auf der Ringstraße von der Polizei gefasst werden.

Der Täter gestand die grausame Tat. Ein Alkoholtest ergab ein Ergebnis von 1,90 Promille. Der Mann wurde wegen des Verdachts auf Tierquälerei festgenommen.

(SZ/fd/APA)

Bewegtes Zimmer mit Aussicht

Übernachtung im Wiener Riesenrad

Spektakuläre Verfolgungsjagd

Lenker wirft Dinge auf Polizei

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach

"Home Invasion" in Wien

Pensionistin schwer verletzt

Blutspenden für alle gleich

Drei mal drei Regel

Russland stoppt Gaslieferung

An Finnland

Tritt VdB noch einmal an?

Gerüchte über Bekanntgabe

Missbrauch im Kindergarten

Stadt Wien tauscht Leitung aus