Betrunkener tötet Hund

Bluttat in Wien

(31.03.2022) Erschreckende Bluttat in Wien. Ein betrunkener Mann flog aus einem Lokal und trat aus Wut einen angebundenen Hund tot.

Der 48-jährige, betrunkene Täter ließ seinen Frust an einem unschuldigen Maltester-Hund aus. Der Hund war vor dem Haus, wo das Event stattgefunden hat, angebunden. Der Mann trat auf den hilflosen, kleinen Hund ein und tötete ihn damit. Anschließend ergriff der Tierquäler die Flucht. Glücklicherweise konnte der Betrunkene kurz darauf auf der Ringstraße von der Polizei gefasst werden.

Der Täter gestand die grausame Tat. Ein Alkoholtest ergab ein Ergebnis von 1,90 Promille. Der Mann wurde wegen des Verdachts auf Tierquälerei festgenommen.

(SZ/fd/APA)

4 Tage Arbeitswoche

Projekt sehr erfolgreich

Christiane Hörbiger ist tot

Österreichs Superstar wurde 84

H&M streicht 1500 Stellen

Wegen der hohen Inflation

OÖ: 10-Jährige umgefahren!

Am Schulweg von PKW erfasst

Tirol: Hafermilch-Werbespot

Großer Ärger bei Landwirtinnen

Personalmangel in der Gastro

AK-Studie: Selbst verschuldet?

Einwegwindeln vs. Umweltschutz

Stoffwindel-Comeback?

Neue AKW-Reaktoren in Ungarn!

Österr. Klage zurückgewiesen