Bettelei mit Zirkus-Pony

Anzeige erstattet

(24.11.2020) Schluss mit Tier-Bettelei! Der Verein gegen Tierfabriken hat jetzt Anzeige gegen den Circus Safari erstattet. Grund sei ein Zirkus-Pony, das zuletzt an mehreren Tagen stundenlang vor einem Einkaufszentrum in Vösendorf ausharren musste. Und das bei eisigen Temperaturen. Daneben ein Zirkusmitarbeiter, der mit Hilfe des Ponys Geld für den Zirkus erbettelt haben soll.

Georg Prinz vom VGT:
"Es gibt hier eine Gesetzeslücke. Es ist zwar das gewerbsmäßige Betteln verboten, aber nicht explizit jedes Betteln mit Tieren. Da das Pony aber auch kaum Wasser hat, die ganze Zeit angebunden ist und auf dem harten Boden ohne Heu stehen muss, geht es hier auch um Verstöße gegen das Tierschutzgesetz."

(mc)

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt