Bewaffneter Raubüberfall

Polizei bittet um Hinweise

(30.06.2020) Ein bislang unbekannter Täter betrat am Freitagvormittag, eine Bankfiliale in Laa an der Thaya, drückte einen Zettl mit den Worten „Überfall, Habe Waffen und Dynamit, Alles Geld“ an die Plexiglasscheibe eines Schalters und zeigte der Angestellten eine vermeintliche „Bombe mit Dynamitstangen“. Nachdem ihm ein fünfstelliger Eurobetrag übergeben wurde flüchtete er aus der Bank. Die geschockte Bankangestellte blieb unverletzt.

Der Mann soll etwa 40 bis 45 Jahre alt gewesen sein, 175cm groß, stämmige Statur. Er trug eine dunkelblaue Kapuzenjacke, Handschuhe, eine dunkle Hose (möglicherweise Jogginghose), dunkle Schuhe mit weißer Sohle und eine schwarze Sonnenbrille.

Polizei bittet um Mithilfe

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg ergeht das Ersuchen um Veröffentlichung des Lichtbildes, welches den Beschuldigten bei der Tat zeigt. Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich, unter der Nummer 059133-3333, erbeten. Für sachdienliche Hinweise die zur Ausforschung des Täters führen werden 1000,- Euro ausgelobt.

(ak)

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz