Beweis für Leben im All

Gibt es endlich einen Beweis für außerirdisches Leben? Britische Forscher bringen Alien-Fans mächtig ins Schwärmen. Die Wissenschaftler haben in rund 27 Kilometern Höhe Mikroben gefunden, die angeblich unmöglich von der Erde stammen können. Man wisse derzeit aber noch nicht, worum es sich genau handle. Die ESA ist skeptisch: Die Mikroben könnten sehr wohl von der Erde aus in die Stratosphäre gelangt sein. Beispielsweise durch einen gigantischen Wirbelsturm oder einen Vulkanausbruch. Auch heimische Experten sind in Sachen Alien-Beweis vorsichtig, so Wolfgang Baumjohann vom Grazer Institut für Weltraumforschung:

„Bei einem Vulkanausbruch können Mikroben durchaus in solche Höhen geschleudert werden. Man muss den Fund jetzt einfach genau untersuchen.“

Erstes "Hotel Nutella"

Träume werden wahr

Willhaben gehackt

Nummern wurden gestohlen

Jugendliche: Zu wenig Bewegung

WHO warnt

Eingefrorener Patient aufgetaut

Medizinischer Durchbruch

Döbriach: Wasser abkochen!

Es ist ungenießbar

Black Friday Week: Los geht's

Tipps für Schnäppchenjagd

Kind fällt in heißen Curry-Topf

Tragischer Tod

Vom Opfer zum Täter

In nur zwei Stunden