Bewusstlos in Shisha-Bar!

Kohlenmonoxid-Vergiftung!

(11.02.2019) Zu einem unerwarteten Großeinsatz ist es in einer Shisha-Bar in Niedersachsen in Deutschland gekommen. Zwei junge Frauen sind während des Shisha-Rauchens plötzlich bewusstlos zusammengebrochen!

Die 25- und die 27-Jährige sind wegen zu viel Kohlenmonoxid in der Luft bewusst geworden. Die beiden sind sofort ins Krankenhaus gebracht worden, acht weitere Besucher der Bar sind von Rettungskräften behandelt worden. Laut Polizei waren zwölf Rettungs-, zwei Notarzt-, zwei Polizeiwagen und 41 Feuerwehrleute im Einsatz. Wenn das chillige Shisha-Rauchen plötzlich zum Großeinsatz wird …

Das höchst giftige und geruchslose Kohlenmonoxid entsteht, wenn Kohlenwasserstoffe (zum Beispiel aus Kohle oder Gas) nicht komplett verbrennen. Das kann beim Rauchen von Wasserpfeifen leicht passieren!

Jetzt wird diskutiert, ob es in Zukunft strengere Auflagen für die Betreiber solcher Bars geben sollte. Kontrollen zeigen nämlich, dass häufig überhöhte Kohlenmonoxid-Werte in den Lokalen angezeigt werden. Kohlenmonoxid-Melder oder Belüftungsanlagen könnten helfen, solche gefährlichen Zwischenfälle vorzubeugen.

Die Shisha-Bar bleibt nach dem Vorfall vorerst geschlossen. Die Ermittlungen laufen!

Teenie-Bande terrorisiert Wirt

Auch Lokalgäste verprügelt

Handelsöffnung: Kein Bummeln!

Ware holen und ab zur Kassa

Quarantäne-Regelungen

mit Ausnahmen

Handel sperrt am Montag auf

unter Auflagen

Details zu neuen Maßnahmen

Öffnungsschritte nach Lockdown

Polizei leistet Geburtshilfe

Baby kommt im Auto zur Welt

Sexparty während Corona

Ungarischer Politiker dabei

Python greift Welpen an

Besitzerin schlägt zu