Biber "bedroht" Klagenfurt

(18.10.2017) Im Klagenfurter Biber-Streit wurden jetzt sogar Verfassungsjuristen zu Rate gezogen! Seit Jahren lebt der Nager in der Nähe der Kläranlage und hat dort inzwischen einen 1,5 Meter hohen Damm errichtet. Sein Bauwerk verstopft ausgerechnet eines der wichtigsten Abflussrohre. Dadurch kommt es bei Starkregen immer wieder zu Überflutungen.

Doch der Biber ist ein streng geschütztes Tier, also was tun? Jetzt hat man einen Plan…

Biber bedroht Klagenfurt 2

Gestern soll sich dann die Stadt nach Rücksprache mit Verfassungsjuristen eine Sondergenehmigung geholt haben, mit der man den Damm nun entfernen darf. Man möchte den Biber so wörtlich “vergrämen“.

Doch klappt das auch? Wir haben bei einer Wildtierexpertin nachgefragt…

Biber bedroht Klagenfurt 3

So wie es aussieht, wird das Biber-Problem nicht so schnell gelöst sein. Biber-Expertin Brigitte Komposch von 'ökoteam.at':
“Biber lassen sich nicht so einfach vertreiben. Wenn man den Damm entfernt, dann wird er einfach einen neuen bauen. Man kann nur versuchen, den Damm immer wieder zu entfernen. Aber da reagiert jeder Biber anders. Er wird jedenfalls normalerweise nicht so einfach verschwinden.“

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden