Bier erhöht Prostatakrebs-Risiko

(18.09.2017) Schock für alle Bierliebhaber! Laut einer aktuellen Studie aus Australien soll häufiger Bierkonsum das Prostatakrebs-Risiko erhöhen. Besonders gefährdet sind demnach Männer, die zumindest fünfmal pro Woche Bier trinken. Pro zehn Gramm Alkohol aus Bier ist das Risiko für aggressiven Prostatakrebs um drei Prozent gestiegen. Erstaunlich daran: Weintrinker haben dieses Risiko nicht.

Aber warum ist Bier so gefährlich? Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
“Es gibt da verschiedene Ansätze. Zum einen erhöht Bier die weiblichen Hormone und schwächt die männlichen. Es gibt da auch Zusammenhänge zwischen Impotenz und starkem Bierkonsum. Außerdem fördert Bier auch eine Prostatahyperplasie, also eine krankhafte Vergrößerung der Prostata. Man sollte es halt mit der Menge wirklich nicht übertreiben.“

200 Gäste mit HIV angesteckt?

im Quarantäne-Hotel

Fast 2000 Neuinfektionen in Ö

Zunahme bei Hospitalisierten

Zu dick für Instagram?

unfaire Zensur im Netz

Mann onaniert vor Kindergarten

Zeugen schlagen Alarm

Massen-Ansturm auf Seilbahnen

Corona-Hotspot Ischgl 2.0?

Rekord-Cannabis-Fund in LKW

Wert: über 1,5 Mio Euro

Streit um gelüftete Klassen

Corona vs. Erkältung

Frauen verdienen 1/3 weniger

Corona verstärkt Ungleichheit