Bier erhöht Prostatakrebs-Risiko

(18.09.2017) Schock für alle Bierliebhaber! Laut einer aktuellen Studie aus Australien soll häufiger Bierkonsum das Prostatakrebs-Risiko erhöhen. Besonders gefährdet sind demnach Männer, die zumindest fünfmal pro Woche Bier trinken. Pro zehn Gramm Alkohol aus Bier ist das Risiko für aggressiven Prostatakrebs um drei Prozent gestiegen. Erstaunlich daran: Weintrinker haben dieses Risiko nicht.

Aber warum ist Bier so gefährlich? Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
“Es gibt da verschiedene Ansätze. Zum einen erhöht Bier die weiblichen Hormone und schwächt die männlichen. Es gibt da auch Zusammenhänge zwischen Impotenz und starkem Bierkonsum. Außerdem fördert Bier auch eine Prostatahyperplasie, also eine krankhafte Vergrößerung der Prostata. Man sollte es halt mit der Menge wirklich nicht übertreiben.“

USA: Autor wird attackiert

Auf Bühne in Hals gestochen

Brand in Tirol

200 Küken und Schweine verenden

Hunderte tote Geier

Horror-Fund im Kruger-Nationalpark

Rauchwolke über Wien

Großeinsatz in Liesing

Bodensee riecht nach Kloake

Faulende Algen sind schuld

USA: Urlaub endet tödlich

Von Sonnenschirm getötet

Hundeattacke in England

34-Jähriger stirbt

Frankreich-Urlauber aufgepasst

Bissgefahr von Aggro-Fischen