"Bierdosen-Grillhuhn" ist schädlich

(07.08.2015) Bitte nicht nachmachen: Im Netz geht unter Hobbygrillmeistern der Tipp um, ein Grillhendl über eine Bierdose zu stülpen und so auf den Grill zu stellen. So soll man ein besonders saftiges und aromatisches Hendl bekommen.

Was viele nicht wissen – das ist verdammt ungesund und schädlich! Christa Hametner von der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit erklärt, was genau so schädlich daran ist:

“Eine Bierdose besteht nicht nur aus Aluminium, sondern sie ist auch innen und außen mit Lacken und Druckfarben beschichtet - und diese sind zum Grillen nicht geeignet! Da entstehen thermische Zersetzungsprodukte, die zum Teil giftig sind. Das sind zum Beispiel gasförmige Stoffe, die bei den hohen Temperaturen in das Fleisch übergehen und die man dann einfach mit isst.“

Durch diese Methode gehen also nicht nur die erwünschten Aromen, sondern auch Schadstoffe, direkt in das Grillfleisch über. Die genauen Auswirkungen sind noch nicht bekannt, es wird aber dringend davon abgeraten es auszuprobieren.

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht