Bill Gates' Tochter ist geimpft

Humor für Verschwörungstheorien

(15.02.2021) Jennifer Gates, die Tochter des Microsoft-Gründers hat vor Kurzem ihre erste mRNA-Teilimpfung erhalten. Das macht sie in einem Instagram-Posting bekannt, in dem sie auch die Verschwörungstheorien, die sich rund um ihren Vater spinnen, aufs Korn nimmt.

"Leider hat die Impfung meinen genialen Vater NICHT in mein Gehirn implantiert - Wenn mRNA doch nur diese Fähigkeit hätte", schreibt sie scherzend. Eine Maske wird die 24-jährige Medizinstudentin dennoch tragen, da die Auswirkung der Impfung auf das Übertragungsrisiko noch nicht vollends geklärt ist.

Mit seiner Privatstiftung hat der Milliardär schon einiges an Geld in die Bekämpfung der Pandemie investiert. Dadurch ist er zur Zielscheibe vieler Verschwörungstheoretiker geworden. Sie glauben, Bill Gates sei an der Verbreitung des Virus beteiligt, um Profit aus der Impfung zu schlagen. Gates hat schon 2015 in einem Ted Talk auf die von Pandemien ausgehende Gefahr hingewiesen.

Auch in Österreich ist die Meinung, Bill Gates habe in puncto Coronavirus seine Finger im Spiel, relativ weit verbreitet. Im Juni 2020 ergab eine Untersuchung des Austrian Corona Panel Project der Uni Wien, dass rund 40 Prozent der Österreicher dies für möglich halten.

(DM)

Brände und krasse Hitze

Athen erwartet 47 Grad

Sprint-Star ausgeschieden

Sie joggt ins Ziel

Alkolenker unterwegs

Fake-Blaulicht

Fallschirmlehrer stirbt

Er rettet seinen Passagier

Pferd tritt aus: Frau verletzt

Streichelversuch geht schief

Heldin: Frau rettet Prügelopfer

Täter mit Schirm verscheucht

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots