Billie Eilish und Corona

"Es war furchtbar"

(16.12.2021) Superstar Billie Eilish hat erstmals über ihre Covid-Erkrankung gesprochen. "Es war schlimm." Immerhin sei sie nicht daran gestorben, "aber das ändert nichts daran, wie schlecht es mir ging. Es war furchtbar", sagte die 19-Jährige in der "Howard Stern Show" des Senders SiriusXM. Sie sei fast zwei Monate krank gewesen und spüre immer noch die Auswirkungen der Krankheit.

Erkrankt sei sie im August - nach ihrer Impfung. "Ich möchte, dass klar ist, dass es mir nur wegen des Impfstoffs gut geht. Denn ich glaube, wenn ich nicht geimpft gewesen wäre, wäre ich wohl gestorben, weil es so schlimm war", sagte sie. Und weiter: "Es fühlte sich schrecklich an. Aber für eine Covid-Erkrankung war es noch nicht einmal schlimm." Die Sängerin warb für die Corona-Impfung: "Der Impfstoff ist verdammt toll." Er habe ihre Eltern und ihre Freunde davor bewahrt, sich anzustecken.

(fd/apa)

5-jähriger ertrinkt in Auto

Drama in Australien

Dieb stiehlt Auto mit Baby!

Alptraum aller Eltern wird wahr

Waffe statt Fliegengitter

Komische Amazon-Lieferung

NOE: 2 tote Kinder nach Unfall

War der Todeslenker auf Koks?

Cannabis-Grenzwert im Verkehr

Jeder Zweite dafür

Mann mit Machete: Panik in Bar

Im Wiener Bermudadreieck

Russland will Blackout

Angriffe auf Atomkraftwerke

Klitschko schreibt Kinderbuch

Über Willensstärke