Biss von abgetrenntem Schlangenkopf

(07.06.2018) Diese Story ist wie aus einem Horrorfilm! Im US-Bundesstaat Texas arbeitet ein Mann gerade im Garten, als er von einer 1,25 Meter langen Klapperschlange überrascht wird. Der Texaner schlägt ihr den Kopf ab, doch damit ist das hochgiftige Tier noch nicht erledigt.

Aufgrund des Beißreflexes schnappt der bereits abgetrennte Schlangenkopf zu und erwischt den Mann an der Hand. Sofort bekommt der Mann Krämpfe, innere Blutungen und kann nichts mehr sehen.

Seine Frau Jennifer Sutcliffe sagt zum US-Sender KIII-TV: "In diesem Fall hat die Schlange ihr ganzes Gift in seinen Körper abgegeben. Und es war wirklich viel Gift. Normalerweise bekommt man noch einem Biss zwei bis vier Dosen Gegengift. Er bekam 26 Dosen."

Mittlerweile ist der Texaner außer Lebensgefahr, allerdings hat er von dem Schlangenbiss Nierenschäden davon getragen.

Registrierungspflicht kommt

Für Lokalgäste in Wien

Wird es heuer Apres-Ski geben?

Corona: Konzept für Winter

Coronafall in Landesregierung

Samt Team jetzt in Quarantäne

Corona mit 208 kg überstanden

früher dickster Mann der Welt

Namen für Geparden gesucht

Zwei Männchen, zwei Weibchen

Frau nach Online-Kauf verletzt

Mega Schmerzen statt Freude

Jackpot für Mama in Kurzarbeit

Solo-Sechser per Quick-Tipp

Dubioses Gewinnspiel geht schief

Anwältin bekommt 25.000 €