Bitcoin-Serienbetrug in Kärnten

(14.09.2017) In Kärnten warnt die Polizei jetzt vor fiesen Bitcoin-Betrügern. Eine unbekannte Frau mit hochdeutschem Akzent ruft bei Trafiken an und gibt sich als Mitarbeiterin einer Bitcoin-Verrechnungsfirma aus. Bereits drei gutgläubige Trafikantinnen aus Spittal und Villach sind leider in die Falle getappt.

Claudia Fischer von der Kärntner Krone:
“Die Gaunerin behauptet, es würde Probleme mit einigen Bitcoin-Bons geben, sie bräuchte daher die Codes. Die Frau am Telefon erzählt etwas von technischen Problemen, sie müsse die Codes kontrollieren. Die Trafikantinnen haben teilweise bis zu 20 Codes durchgegeben."

Die Schadenshöhe beträgt bereits mehrere tausend Euro. Die Polizei warnt ausdrücklich davor, irgendwelche vertraulichen Daten über das Telefon bekannt zu geben.

Versuchter Mord an Mutter

Täter bereits gefasst

Frau schneidet Penis ab

Rache aus Eifersucht

Herzinfarkt bei Motorradfahrt

Fahrschülerin rettet Lehrer

Braunbär tötet Mann

Leiche zerbissen aufgefunden

Korruption in Österreich

Volksbegehren präsentiert

Inspektion attackiert

"Hass auf die Polizei"

Knalleffekt: Arnautovic Krimi

Uefa mit Rassismus Ermittlung

Väter bringen Töchter zur Welt

Geburt im Taxi