Bitter-Schokos enthalten Mineralöl

(27.10.2016) Wenn deine Lieblings-Schoko nicht mehr im Regal steht, hat das einen Grund. In sieben Bitter-Schokoladen wurden Mineralöl-Rückstände gefunden! Diese können krebserregend sein.

Viele Hersteller haben die Produkte schon aus dem Verkauf genommen. Den Test hat der Verein für Konsumenteninformation VKI durchgeführt.

Birgit Beck vom VKI: "Es ist Detektiv-Arbeit herauszufinden, woher die Rückstände kommen. Diese können vom verwendeten, recycelten Altpapier der Verpackung kommen oder auch von den Erntemaschinen. Manchmal handelt es sich auch um Öle, die für die Verarbeitung von Jute-Säcken verwendet werden."

Liste der Produkte, die deutlich nachweisbare Mengen der Rückstände enthalten:

  • Schokolade der Marke Berger
  • Choceur (Hofer)
  • Heidi
  • J.D. Gross (Lidl)
  • Merci der Marke Storck

Tochter im Auto gelassen

Nach Unfall

Unfall: 29-jährige tot

Auf der A2

Erderwärmung mit Folgen

Verlust von Menschenleben droht

Italien: Wird Cannabis legal?

Möglicherweise Referendum

Apres-Ski nur für Geimpfte?

Kurz stellt 1-G in Aussicht

7.515 Schulabmeldungen

Zahl hat sich verdreifacht

Nashorn in Zoo ertrunken

Schrecklicher Unfall!

Armbrustschütze auf Balkon

Zwei Tote in den Niederlanden