Bloggerin vergiftet sich selbst

(05.07.2017) Eine chinesische Gesundheits-Bloggerin hat sich im Live-Stream selbst vergiftet! Die 26-Jährige wollte eigentlich Aloe Vera-Blätter essen, hat die aber mit einer Gift-Pflanze verwechselt - der sogenannten Agave Americana. Nach nur einem Biss hat sich ihr Mund taub angefühlt und ihr Hals zu brennen begonnen. Sie musste den Live-Stream unterbrechen und ins Krankenhaus fahren: Dort wurde ihr der Magen ausgepumpt.

Biologin Romana Ull vom Naturschutzbund Österreich:
"Allein von der Agave Americana kann das nicht sein. Die Agave Americana gehört von ihrer Giftigkeit her eher zu den harmlosen. So wie die Symptome geschildert sind, tippe ich auf eine Kombination aus einer sehr leichten Vergiftung, die man durchaus bekommen kann, ähnlich wie bei Efeu oder einer Rostkastanie, und einer allergischen Reaktion."

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post